Stage Entertainment

ist jemanden von euch schon die neu eingeführte Kategeroie PK Premium 1.Reihe aufgefallen? Ich glaube langsam aber sicher übertreibt Stage es mit den Preisen. Ich fand 169€ schön teuer aber jetzt 179-189€ zu verlangen ist eine Unverschämtheit. 

Was meint ihr dazu? 

Antworten:
  • ZaubererVonOz

    ZaubererVonOz vor 4 Monaten Spam melden

    Ist mir vor ein paar Wochen bei Aladdin aufgefallen. Wie ich bisher sehen konnte scheint es so, als ob dieser Witz zumindest aktuell auf die Neue Flora beschränkt ist. Vielleicht ein Experiment?!

  • Alex87

    Alex87 vor 4 Monaten Spam melden

    Ich hoffe doch dass es nur ein Experiment ist und keine Zukunft dass es fest kommt. Denn ich finde dies echt frech. Für jemanden der öfter ins Musical geht, ist dies langsam aber sicher unbezahlbar. Ich finde es echt abzocke. Das sollte echt langsam mal aufhören mit diesen Preis Explosionen.

  • Armani66

    Armani66 vor 4 Monaten Spam melden

    Habe ich auch gesehen ! Das ist echt der Klopfer! Habe mir mal meine TDV Karten von 2013 Berlin angesehen! Reihe 1 für 89,90 Euro!! Guckt mal was das jetzt kostet ! Für 2 ist das nicht mehr zu bezahlen! Ein Glas Wein 7,50 Euro!!!!! Und nur ein Schluck drin! Kaffee 3,50 Euro!!?? Wer soll das noch bezahlen !? Eine Freundin bucht immer PK 4 und setzt sich um! Soweit ist es schon!!! Ich bin echt sauer!! Musicals sind kein Hobby mehr sondern Luxus! Pfui Stage!!!!!

  • Alex87

    Alex87 vor 4 Monaten Spam melden

    Armani66 ja so sehe ich es auch. Ich finde es auch frech eine Gaderobe zur Pflicht zu machen und 3.50€ zu verlangen.
    Die Getränke Preise die Programmhefte bzw. der Bildband immer dünner und 19€ plus Werbung drin.
    Ich hab langsam aber sicher echt keine Lust mehr in Stage Produktionen zu gehen. Ich weis sie müssen Geld machen werden nicht subventioniert usw. Jedoch finde ich es echt frech dafür dass man immer weniger Leistung bekommt und dann immer höhere Preise zahlen soll. Irgendwann ist es auch mal gut.
    Leider gibt es immernoch genug Menschen die die Musicals der Stage besuchen und die dann auch Stage noch verteidigen. Solange können Sie die Preise in die Höhe jagen.
    Doch mich haben sie vergrault. Ich besuche eine Show egal wie toll und gut sie war nur noch einmal und esse und trinke während des Theater Besuchs nichts. Ich will denen nicht noch mehr Geld in den Rachen werfen. Auch Programmhefte und Bildband Kauf ich nicht mehr, denn ist echt frech was Stage da abzieht.
    Schaut euch BB Promotion an die werden auch nicht subventioniert, da kostet ein Programmheft 10€ ist ohne Werbung und dicker.
    Die Preise für Tickets sind auch im "normalen" Bereich und die Leistung was ich bekomme ist auch ok und schön.
    Lieber gehe ich dann zu Mehr! Oder BB als zur Stage.
    Die Leistung was ich dort bekomme ist genauso hochwertig wie die von Stage und ich bekomme mehr für mein Geld.
    Wenn man sich sicher sein kann dass auf den PK Plätzen weiter vorne noch Platz frei ist würde ich das auch so machen.

  • Armani66

    Armani66 vor 4 Monaten Spam melden

    Alex87 recht hast du! Aber wie schon gesagt! Es gibt einfach zuviele die noch hin gehen! Premium Tickets sind für mich nicht mehr drin! Selbst PK 1 und 2 kaum noch erschwinglich! Wenn man dann noch die Fahrt und Hotel dazu rechnet, kann ich dafür schon einen schönen Urlaub machen! Umsetzten habe ich mich bisher nicht getraut!! Aber ich sehe ganz oft nach der Pause oder kurz vor Beginn wie Leute auf andere Plätze stürzen! Vielleicht sollte ich das auch mal machen! PK 4—5 kaufen und dann nach vorne!!?? Soweit ist es schon !!

  • Cagliostro

    Cagliostro vor 4 Monaten Spam melden

    Natürlich wäre es auch mir lieber wenn ich super günstige Karten von der STAGE bekommen würde - allerdings muss man mal berücksichtigen, dass das Musical an sich immer schon LUXUS war und auch sein wird...Das faszinierende ist doch: Es funktioniert wirtschaftlich...

    Wenn ich mir die Zahlen der öffentlich subventionierten Häuser da anschaue wird es mir als Steuerzahler schlecht:

    Bericht 2016 - Bayerische Staatsoper:

    Einnahmen durch Ticketverkauf: Deckungsgrad: 28 Prozent!!
    Einnahmen durch Zuschüsse öffentlich: Deckungsgrad: 64 Prozent!

    Und jetzt das ganze in Zahlen:

    Zuschuss des Freistaats Bayern ohne Bau und Invest 2016:
    61.132.038€
    Zuschuss für Bau und Investe Freistaat Bayern: 2.117.678€
    Zuschuss: Landeshauptstadt München: 4.959.700€

    Das muss man sich mal auf d er Zunge zergehen lassen....

    und jetzt noch der Bonus Eintrittspreise der Staatsoper München:

    PK 1: Preisspanne: ab 100€ bis und jetzt kommt es 343€ -

    also da braucht man die STAGE wirklich nicht zu kritisieren - die keinen einzigen Cent staatliche Unterstützung bekommt - Gott sei Dank und dazu noch Gewinn macht - im Vergleich dazu sind die Preise recht moderat - realistisch sind eher im Bereich Musical die Preise vom Broadway aus New York....

  • Cagliostro

    Cagliostro vor 4 Monaten Spam melden

    Und jetzt rechnen wir mal schön:

    Das ergibt bei 560.000 Zuschauern einen Zuschuss pro Zuschauer in Höhe von 117,18€ und diesen muss man auf den Eintrittspreis noch drauf rechnen damit das Theater auf Plus Minus 0 kommt - also nicht mal einen Gewinn einfährt:

    Das bedeutet jetzt realistische Preise:

    PK 1. Preisspanne: 217,18€ - 460,18€

    Das nur mal zur Verdeutlichung, dass das Musiktheater Luxus ist - aber durch Subventionen verbilligt wird - und die Staatsoper München hat jetzt nicht die Mega-Kulissen und Kostüme wie ein STAGE Stück a la Aladdin z.B. -

    dann wisst ihr was das alles kostet - Millionen Euro die nicht vom Himmel fallen -

    also sprich: Wer so Shows wie KINKY BOOTS, ALADDIN usw. haben möchte zahlt den Preis oder die Shows wird es nicht geben - dann kann man im Stadttheater sich die 300. Version von MY FAIR LADY für 40€ anschauen -

    dann lieber 1 x im Jahr ein richtig fettes Musical zum stolzen Preis und was Neues!!

  • Alex87

    Alex87 vor 4 Monaten Spam melden

    Mal ehrlich... und wie macht es dann ein Mehr!entertainment oder BB Promotion? Die können ja auch Gewinn machen ohne so hohe ticketpreise zu verlangen und haben auch tolle Shows.

  • Cagliostro

    Cagliostro vor 4 Monaten Spam melden

    Die MehrEntertainment und BB Promotion kaufen sich meist Tournee-Stücke günstig ein - das ist ein enormer Unterschied als in eigenen Theatern Shows selbst zu produzieren und zu entwickeln...

  • ZaubererVonOz

    ZaubererVonOz vor 4 Monaten Spam melden

    Das von Cagliostro angeführte Argument dürfte für viele Produktionen zutreffen. Wundern muss ich mich jedoch im Falle Bodyguard. Man sollte meinen der Aufwand ist in Köln und Stuttgart in etwa der selbe, die Ticketpreise in Stuttgart jedoch deutlich teurer...

  • henritomic

    henritomic vor 7 Tagen Spam melden

    Natürlich ist das jetzt kein Schnäppchen, aber man findet im Internet relativ einfach die Kostenumlegung, wenn ich jetzt die Kosten (Im Millionenbereich) durch die Anzahl der Vorstellungen und Plätze Teile mit ner ca. 80% Auslastung dann rechnet sich das. Deswegen finde ich die Preisdiskussionen auch etwas blöd. Ich meine die Applewatch aus Gold kostet halt auch 19.000 Euro aber ich deswegen muss ich sie mir ja nicht kaufen, oder darüber meckern ist eben einfach nicht das richtige Produkt für mich wenn ich weniger ausgeben möchte. Außerdem, gibt es auch immer karten so im 30-40 Euro Bereich, oder irgendwelche Aktionen. Ich habe viele Shows auch schon aus der letzten Reihe oder von Stehplätzen gesehen, und da muss man dann eben für sich selbst abwiegen auf welchem Platz man für sich individuell das beste Preisleistungsverhältnis hat. Das kann ja auch von Show zu Show variieren und ich versteh tatsächlich nicht warum sich immer so viele beschweren ganz vorne zu sitzen sei so teuer. Ich meine auch jeder von uns wäre sicher gerne in einem 5 Sterne Luxushotel mit Spa und co, aber am Ende muss halt jeder selbst entscheiden ob es einem 1000 Euro mehr pro Nacht wert ist, das überlässt ja jeder dir selbst. Das die erste Reihe nun nochmal ne eigene Preiskategorie hat finde ich tatsächlich gar nicht so schlecht. Weil jeder der mal in der ersten und zweiten Reihe saß weiß das das tatsächlich einen viel Größeren Unterschied macht als dann Reihe 2 / 3 oder 3 / 4. Oft waren aber die ersten 5 Reihen oder so in der teuersten Preiskategorie und das belohnt dann eben ausschließlich die Frühbucher die dann eben die mittigen und vorderen Plätze in der jeweiligen Kategorie belegen. Kurzentschlossener zahlen dann exakt das selbe für weniger gute Plätze, ich finde es deshalb tatsächlich fairer je mehr Differenzen gemacht werden zwischen den Plätzen also wenn tatsächlich jede Reihe ihren eigenen Preis hat, weil mich ärgert es immer, auf den schlechtesten Plätzen einer Preiskategorie zu sitzen, wo ich dann 30 Euro mehr zahle als mein Sitznachbar mit einem mäßigen Vorteil. Aber das ist nur meine eigene Meinung. :)

Bitte logge Dich ein, um Kommentare zu schreiben.