Ausgelaufen

Bewertungen für Anastasia - Das Musical

  • 13. Februar 2017

    3 Sterne

    Ich war am 9. Februar in der Vorstellung. Vorweg: Das Musical hat nichts mit dem Zeichtentrickfilm und dem am Broadway zu tun. Ich wußte dass, und bin mit keine großen Erwartungen rein. Es war ganz nett, aber mehr auch nicht. Die Darsteller waren ganz gut, vor allem die Hauptdarstellerin. Wie schon die anderen Bewerter geschrieben haben, gab es einige Musikeinspiel- und Bühnenaufbauprobleme während des Musicals. Ein richtiger Ohrwurm war auch nicht dabei. Positiv war dagegen, dass jeder Besucher das Programmheft umsonst mitnehmen durfte.

  • 12. Februar 2017

    1 Sterne

    Eine absolute Zeitverschwendung. Nicht nur musikalisch ist dieses "Musiktheaterstück" eine Katastrophe, sondern der schlecht ausbalancierte Sound, die schreienden Sänger, die schiefen Töne und die falsch einsetzende Musik trotz Bandaufnahme machen dieses sogenannte Musical zu einer einzigen Lachnummer. Neben der völlig willkürlichen Lichttechnik war auch das unrhythmische Herumgewackel der sogenannten Tanzchoreographie unterirdisch, weshalb man nicht genau wusste, ob man lachen oder weinen sollte. Wenn einen dies während der Vorstellung noch nicht vollkommen abgeschreckt hat, war das Chaos spätestens zur ersten Umbauphase des Bühnenbilds perfekt. So trampelten am laufenden Band, während im vorderen Bereich der Bühne "musiziert" wurde, mit Taschenlampen ausgestattete Bühnenarbeiter im Hintergrund über die Bühne und schoben quietschende Kulissen hin und her. Alles in allem ein Reinfall erster Güte, da gab es schon laienhafte Schulaufführungen mit mehr Professionalität. Mein Tipp: die 75 Euro für die Karte wären besser als Futter für einen Aktenvernichter angelegt. Ach und nur am Rande, im Russland der 1920er Jahre gab es keine neumodischen Boots, obwohl die Waisenkinder daran garantiert ihre helle Freude gehabt hätten.

  • 12. Februar 2017

    2 Sterne

    Die Sänger sind gut, die Kostüme auch. Vor allem an den Kleidern habe ich gefallen gefunden. Allerdings gab es logistische und dramaturgische Schwächen...der Fluss hat ein bisschen gefehlt und Charaktere und Story waren nicht immer gut ausgearbeitet. Dennoch sehenswert :)