Das tote Pferd von Plön (Webserie)

Habe ich bereits gesehen
1 User hat das bereits gesehen
Möchte ich sehen
15 User möchten das sehen
Änderungen melden Informationen zur Show

Die Hauptfigur Anika Schönhaube ist Polizistin in der kleinen Gemeinde Plön in Schleswig-Holstein.  Ihr  Alltag  ist  voll  mit  engstirnigen  Kollegen,  popeligen  Fällen: Schafe entlaufen, Fahrräder werden gestohlen und Boote kommen abhanden... und jeder Menge langweiliger Verwaltungsarbeit. Nur gut, dass sie Musicals liebt  - egal welches, nur gut müssen sie sein (schlechte Musicals verderben Anika die Laune) und ihr die Möglichkeit bieten, zu träumen und ihrem Leben zu entrinnen.

Annikas größter Traum wäre es natürlich, selber mal auf der Bühne zu stehen, den Musical-Traum wirklich zu leben. Als Anika erfährt, dass die Gemeinde ein Musical zu einem Jubiläum des Landes Schleswig-Holstein, auf die Beine stellen will, ist sie sofort Feuer und Flamme. Sie nimmt sich ihren gesamten Jahresurlaub und  macht bei der Produktion als Mitglied des Amateur-Chors mit. – Die Produktion will schließlich auch lokales Talent fördern.

Die Produzenten haben keine Kosten und Mühen gescheut. Viele der großen Stars der Branche wurden angeheuert – angeführt von Hajo Keller (gespielt von dem echte Musical-Superstar Uwe Kröger mit selbst-ironischem Augenzwinkern), Anikas großem Idol. Anika ist begeistert, kann es nicht abwarten mit ihren Helden der Musicalwelt endlich gemeinsam auf der Bühne zu stehen.

Als dann aber endlich die Proben beginnen, ist sie bitter enttäuscht: Es herrscht das pure Chaos, der Produktion fehlt es an Vision und Geschmack und die Stars sind alle nur an sich selbst und nicht etwa an der Qualität der Produktion interessiert.


Frustriert wirft Anika in einem Moment der Wut eine Lampe um - die trifft aber unglückselig einen der Musicalstars, der gerade in einem lächerlichen Pferdekostüm über die Bühne hüpft… die Lampe erschlägt den Musicaldarsteller: Das tote Pferd von Plön liegt vor Anika.

Das Konzept der Serie

Nach dem ersten “Mord aus Versehen, wird Anika als Polizistin vor Ort mit den Untersuchungen betraut. So kann sie den Vorfall erfolgreich vertuschen.

Doch im weiteren Verlauf der Proben wird Anika nun immer wieder mit Situationen und Persönlichkeiten konfrontiert, die sie wütend machen. Schliesslich platzt ihr die Hutschnur und sie fasst einen Plan: Die Musicaldarsteller sind des “wahren Musicals” nicht wert - und so bringt Anika nun einen Musicaldarsteller nach dem anderen auf abstruseste Arte und Weise um die Ecke.

Am Ende bleiben nur Anika und Hajo Keller übrig – zum großen Sing-Duell im Rampenlicht während der Premiere.

Die Produktion von "Das tote Pferd von Plön"

Produziert wird die Serie von Rainer Niermann und Florian Caspar Richter unter ihrem Banner ‚Play On Films’. Die beiden, ursprünglich aus dem Musical kommenden Filmemacher, zeichnen auch für das Drehbuch verantwortlich, während Rainer Niermann zusätzlich die Regie übernimmt. Die Musik für die erste Musical-Webserie schreibt Marc Schubring, die Liedtextexte stammen aus der Feder von Heiko Heiko Wohlgemuth. 

"Das tote Pferd von Plön" ist eine parodistische Liebeserklärung an das Genre Musical, in der viele Musicalstars augenzwickernd sich selbst und ihre Kollegen auf die Schippe nehmen. Getreu dem Motto, “Ein Song, ein Mord”, sieht das Serienkonzept vor, dass jede Folge auf einem Song basiert, in dem mindestens ein Musicalstar sein bzw. ihr Ende findet. Schaurig-schön. Mit extra Blutsoße. Aber mit viel Liebe. Jede Folge wird frei im Internet zu sehen sein. Gratis! – wenn auch sicher nicht umsonst! Die Serie wird über Crowdfunding finanziert. Alle Infos zum Stand der Dinge und wie du diese tolle Serie unterstützen kannst findest du hier: startnext.com/das-tote-pferd-von-ploen

Alle Bewertungen Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen für dieses Musical.

Alle Tipps

Tipps & Service für Hamburg

Alle News News