Ausgelaufen

Das Wunder

Habe ich bereits gesehen
171 User haben das bereits gesehen
Möchte ich sehen
160 User möchten das sehen
Änderungen melden Informationen zur Show

Er suchte einen Helden und fand seinen Vater.

Energiegeladen, packend und zutiefst berührend. DAS WUNDER erzählt vor dem Hintergrund der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 eine bewegende Vater-Sohn-Geschichte. Es geht um eine Familie, die sich findet, eine Mannschaft, die über sich hinauswächst, und einen kleinen Jungen mit großen Träumen.

Das Ruhrgebiet der Nachkriegszeit: Der neunjährige Matthias lebt mit seinen älteren Geschwistern sowie der Mutter Christa in Essen. Der Vater Richard ist noch immer in Kriegsgefangenschaft. Das tägliche Leben ist hart und zunächst kämpft jeder allein für sich und seine Träume. Matthias schwärmt für Nationalspieler Helmut Rahn und wünscht sich nichts sehnlicher, als seinen Freund und Idol zur WM zu begleiten. Doch als der Vater nach zehn Jahren heimkehrt, ist nichts mehr, wie es einmal war ...

Alle Bewertungen Bewertungen
  • 14. April 2017

    5 Sterne

    Eine beeindruckende Show, zweimal habe ich "Das Wunder" gesehen. Das Bühnenbild, die Technik, wirklich großartig. Die Darsteller haben mich sehr begeistert und berührt. Sehr schade, daß es nicht mehr zu sehen ist !!!

  • 13. April 2017

    5 Sterne

    Mein absolutes Lieblings musical! Wunderschöne Geschichte, die oft zu Tränen rührt, gleichzeitig hat man auch manchmal etwas zu lachen und eine spitzen Bühnenshow, vorallem am Ende ! Die Darsteller leisten einen super Job, schade, dass das Musical nun weg ist...

  • 11. Dezember 2016

    5 Sterne

    Ich hatte überhaupt keine Erwartungen an das Musical. Konnte mir auch nicht wirklich vorstellen, wie man die Geschichte in ein Musical verpackt. Ich hatte von Anfang bis zum Schluss einige bzw. viele Gänsehautmomente. Das Musical ist sehr emotional. Alle Darsteller haben einen spitzen Job abgeliefert. Respekt an die Kinderdarsteller. Hut ab, wie toll die ihre Rollen gespielt haben. Ich habe jedem einzelnen Schauspieler seine Rolle abgenommen. Ich bin wirklich begeistert von das Wunder. Das Bühnenbild lässt keine Wünsche offen. Es wird auf jedes noch so kleine Detail geachtet. Fazit: Das Wunder gehört definitiv eines zu meinen Lieblingsmusicals. Ganz große Klasse.

  • 9. November 2016

    5 Sterne

    Habe das Musical in Hamburg 2015 gesehen und war begeistert. Konnte mir im Vorfeld nicht vorstellen, das Thema "Fußball" auf die Bühne zu bringen. Es ist aber hervorragend gelungen. Am besten gefällt mir der Tanz (Stampf) der Fußballer - hat was. Bühnenbild - gigantisch - krönender Abschluss die Artistik des Endspiels an der Wand. Gratulation - schade, dass es nun Hamburg verlässt, aber vielleicht kommt es ja auch mal in meine Nähe :-)

  • 29. Oktober 2016

    5 Sterne

    Super Musical, das nur noch bis zum 05.01. in Hamburg läuft. Wer´s noch nicht gesehen hat: Rüberschippern und anschauen! Das ist kein leichter Stoff und keine weichgespülte Disneywelt, aber wer sich drauf einlässt wird nicht enttäuscht. Die ältere Generation wird die Vorstellung nicht trockenen Auges verlassen (genau so war es mit den Heimkehrern) und auch Nicht-Fußballer kommen auf ihre Kosten. Das Musical lebt durch das granndiose Bühnenbild, die etwas andere Geschichte und eine Inszenierung die sehr nah am Film ist. Natürlich sind das nicht die Ohrwürmer aus dem König der Löwen, aber ich höre vior einem Musicalbesuch immer die entprechende CD, damit ich mich auf die Handlung un die Optik konzentrieren kann. Die Titelmelodie ist schon eingängig und die Lieder passen vor allem perfekt zur Handlung - das macht dass Musical deutlich emotionaler als den Film. Sehr lustig der Titel "Seien sie nicht so deutsch". Sehr überzeugend Detlef Leistenschneider als Richard und die Rolle des Mattes. Ich kenne nur Leute die positiv überrascht waren.

  • 14. Oktober 2016

    1 Sterne

    Leider muss ich das Stück mit einem Stern bewerten. Erst mal finde ich passt das Stück komplett nicht nach Hamburg. Dann gefiel mir die Musik leider gar nicht. Es war weder ein Highlight dabei noch ein Ohrwurm. Selbst das Hauptlied Wunder geschehen blieb bei mir nicht im Ohr. Die Story ist zwar nett aber irgendwie kam der funke nicht rüber. Einzig allein Elisabeth Hübert hat mich begeistern können und den Abend doch noch in einen guten verwandeln können. Ich würde mir das Stück kein zweites mal anschauen und leider kann ich es auch nicht empfehlen. Auch wenn die Torwand Technik wirklich klasse war, es lohnt sich nicht. Den Stern kann ich nur vergeben, weil Elisabeth es irgendwie jedes mal schafft einen zu begeistern.

  • 7. September 2016

    4 Sterne

    Wunderschöne Show, Bühne und tolles Flair. Die Darsteller spielen wunderbar. Leider ohne Ohrwurm und ohne richtige Highlights (außer der Putzfrau und dem Endspiel).

  • 5. September 2016

    5 Sterne

    Ich kann eigentlich Garnichts mit Fußball anfangen aber das war Mind blowing !!!! Ich hab den Film nicht gesehen und wusste nur grob dass es um Fußball ging aber das was in Hamburg im Theater an der Elbe dargebracht wird ist Weltklasse. Das Erlebnis beginnt schon wenn du mit den Shuttleschiffen die Überfahrt ans Theater machst. Okay wenn wann mal ehrlich ist sieht das Theater von aussen wie eine preußische Pickelhaube aus, bei der man den Pickel vergessen hatte. Aber wenn man nach ihnen ins Foyer kommt wird man vom Luxus überrascht, eine großartige Kunstaustellung, nettes Personal und eine traumhafte Aussicht auf die Hamburger Skyline. Mein Sitzplatz war relativ weit hinten aber ich konnte trotzdem echt gut sehen. Das Musical hat mich total überrascht, die Geschichte hatte so eine tiefe und zum Gegensatz zu anderen Musicals etwas echtes. Denn es geht nicht nur um Fußball sondern um die Probleme einer Familie im Nachkriegsdeutschland. Dieses Thema ist meiner Meinung schwierig für ein Musical aber es gibt auch wirklich gute Laune nummern in diesem stück die dann die Stimmung nach einer traurigen Szene wieder hoch bringen. Eine Darstellerin die schnell gute Laune verbreiten konnte war Elisabeth Hübert als Annette Ackermann, Sie war wirklich bezaubernd. Das Kinder Ensemble war der Hammer, was die kleinen draufhaben stehe dem normalen Ensemble in nichts nach. Bei den Darstellern hat mir die großartige Schauspielerische Leistung von Florian Soyka als Richard Lubanski gefallen, denn in der Szene „die Krähe“ wo der Vater von seiner Gefangenschaft erzählt konnte ich wirklich nicht mehr meine Tränen zurück halten. Neben der tollen Besetzung besticht das Musical auch durch Kostüm und Bühnenbild. Die Spielen auf einer Wand in der vertikale Fußball, in perfekter Chorografie mit 3D Animation. Es war eine der besten Bühnenshows die ich jäh gesehen habe, ich saß wirklich die letzte Hälfte des 2Aktes mit offenen Mund dar. Ich kann es nur empfehlen !!!

  • 11. Juli 2016

    4 Sterne

    Ich bin am 30. Juni 2016 drinnen gewesen. Das Musical war toll anzusehen, jedoch blieb mir leider kein Titel im Ohr.. Die Szenen wechselten sich blitzschnell ab. Ein großes Lob an die Kinder und die Ballkünstler, die waren wirklich gut. Ich war froh noch Elisabeth Hübert als Annette Ackermann zu sehen, sie geht ja bald nach Stuttgart. Das Highlight war das Endspiel Deutschland-Ungarn auf der Leinwand. Großartig!

  • 26. Juni 2016

    5 Sterne

    Ein Musical dass ich mir sofort wieder ansehen würde! Es überzeugt mit einer unglaublich berührenden Geschichte und tollen Darstellern. Ich hatte Glück dass ich so gut wie alle Hauptdarsteller bei dieser Aufführung erleben durfte. Die Lieder brachten viel Gänsehaut aber auch immer mal ein Lachen. Das Musical schafft es dass man glücklich und zugleich machdenklich nach Hause geht und die zahlreichen Fußballszenen bringen einfach nur Spaß und diesen einen "wow"-effekt, den ein Musical braucht. 5 Sterne!

Alle Tipps

Tipps & Service für Hamburg

Alle News News