Hinterm Horizont

Habe ich bereits gesehen
35 User haben das bereits gesehen
Möchte ich sehen
22 User möchten das sehen
Änderungen melden Informationen zur Show

HINTERM HORIZONT erzählt mit den großen Hits der Deutschrock-Ikone auf unnachahmliche Weise ein Stück deutsch-deutscher Geschichte - mit all ihren Träumen, Wünschen und Verrücktheiten.

1983. Deutschland teilt sich noch in Ost und West, als der Rocksänger Udo Lindenberg mit seinem Panikorchester erstmals bei einem Festival in Ostberlin auftritt. Dabei lernt er das junge FDJ- Mädchen Jessy kennen - der Anfang einer schicksalhaften Liebesbeziehung, die unter dem späteren Songtitel "Mädchen aus Ostberlin" bis heute Legende ist.

Doch nicht nur Jessy liebt Udo - der ganze Osten ist wie elektrisiert von seiner Musik und seinen grenzgenialen Botschaften. Schockiert versucht die Stasi, einen eigenen Doppelgänger zu inszenieren. Aus dieser Kuriosität entwickelt sich eine immer wieder überraschende Story voller Verwicklungen und Bespitzelungen, in der sämtliche Klischees ostwestlicher Beziehungen mit einem charmanten Augenzwinkern vergnüglich auf die Schippe genommen werden. Von Doping-Pille bis Freikörperkultur - hier bekommt jeder sein Fett weg.

Alle Bewertungen Bewertungen
  • 28. September 2017

    5 Sterne

    Nachdem ich es zweimal in Berlin gesehen habe, war ich sehr gespannt auf die Hamburger Darstellung. Ich war von der neuen Inszenierung begeistert.. Die Darsteller, allen voran Sebastian Zierof als Udo und Julia-Elena Heinrich als Jessy waren fantastisch. Mich hat "Hinterm Horizont" sehr beeindruckt und ich kann es, da es nur noch eine begrenzte Zeit in Hamburg spielt, unbedingt weiter empfehlen !!!!!!!

  • 8. Februar 2017

    4 Sterne

    Bereits in Berlin gesehen, gefällt auch die ergänzte Hamburger Version. Und trotzdem war es in Berlin schöner. Liegt es an der Besetzung oder am Sound im Saal? Oder am allgemeinen Hype um Udo, der langsam zuviel des Guten ist. Egal. Wer deutsche Geschichte mit toller Musik nacherzählt haben möchte ist hier absolut richtig. Für das Musical-Publikum ab 65 Jahren empfehle ich aber dann doch eher das andere Udo-Musical in der Stadt, denn da fängt das Leben ja erst mit 66 an.

  • 9. Januar 2017

    2 Sterne

    Das Musical haben wir mit 4 Personen am 4.01.017 in Hbg um 14:00 Uhr gesehen. Die Handlung und die Kulisse ist ganz gut. Die Musik bei einigen Passagen übertrifft die Lautstärke von einem startenden Düsenjet. Nicht auszuhalten. Der Gesang geht total unter. Die Darsteller geben sich große Mühe wobei der Udo Darsteller etwas schwach ist. Udos Songs kommen schlecht an. Die Musik ist saumäßig abgemischt. Schade! Wir hatten uns nach der Premiere und der positiven Kritik mehr versprochen.

  • 27. November 2016

    2 Sterne

    Habe das Musical schon in Berlin gesehen. Leider in Hamburg entäuschend zweite Besetzung Udo (Sebastian Zierof ) konnte die Töne nicht halten obwohl er in seine Tonlage gesungen hat ,ganz schlecht beim Lied Hinterm Horizont. Gesten gut ,aber man kann Im den Udo nicht abnehmen Sorry, Steve,(Andy Klinger ) Stimmlich viel besser. Die Erstbesetzung wird es aber bestimmt wieder rausreißen also darauf achten ,Story und Bühnenbilder sind gut

  • 11. Oktober 2016

    5 Sterne

    Hammer einfach nur der Hammer

  • 11. Oktober 2016

    5 Sterne

    ich habe es ganz oft in meiner Heimatstadt Berlin gesehen. kurz gesagt es ist eine schöne Ost-West Gesichte. und ich werde es mir auch im Hamburg oft anschauen ;-)

  • 30. September 2016

    5 Sterne

    Ich war bereits zweimal in Berlin zu diesem Musical und es war jedes mal sehr schön. Vor vier Jahren habe ich eine Backstage Führung gewonnen und es war der Hammer! Ich kann es nur weiter empfehlen!!!!

Alle Tipps

Tipps & Service für Hamburg

Alle News News