Bewertungen für Romeo und Julia

Condola Rashad und Orlando Bloom

Condola Rashad und Orlando Bloom

  • 7. Januar 2016

    5 Sterne

    eigentlich isses ja kein musical in new york. war zu der zeit als es lief zufällig in NY und als orlando bloom fan musste ich es natürlich ansehen.

  • 30. September 2015

    3 Sterne

    Ich habe Romeo+Julia an den Thunerseespielen gesehen. Der Beweggrund mir das Stück anzusehen, war ganz einfach das Bühnenbild. Im Vorfeld wurden bereits erste Entwürfe des geplanten Bühnenbilds veröffentlicht. Eine Halfpipe als Bühnenbild ist wirklich sehr selten, wenn in der Schweiz nicht sogar einmalig. Dem Bühnenbild gebe ich gut und gerne 5 Sterne. Es bot so viele tolle und unterschiedliche Möglichkeiten für die Darsteller die Bühne einmal kreativ zu nutzen. Besonders die Aufgänge wurden von allen Darstellern sehr individuell gestaltet, was eine grosse Freude war zum Ansehen. Von "Auf den Knien-Runter-Rutschend", "Runter-Rollend","Rein-Skatend" bis "Auf-die-Halfpipe-springend" war wirklich alles dabei. Die Darsteller, welche die jugendlichen Rollen spielten, konnten alle überzeugen und harmonierten sehr gut miteinander. Besonders schön war das Zusammenspiel von Romeo (Dirk Johnston), Mercutio (Kurosch Abbasi) und Benvolio (Tobias Bieri). Am meisten beeindruckt hat mich Katja Berg in der Rolle der Amme. Nur wenigen Darstellerinnen gelingt es, das komödiantische Element der Ammenrolle so gut hervorzubringen. Bei jedem ihrer Auftritte wurde gelacht und ihr Timing war einfach perfekt. Zu den Kostümen gibt es nicht viel zu sagen. Es schien als ob sich ein Kostümbildner wieder einmal richtig austoben musste. Das Konzept war in sich stimmig und wurde qualitativ gut umgesetzt. Doch war es weder schön anzusehen noch auf irgendeine Art und Weise eindrücklich. Das Musical selbst vermochte leider auch nicht zu überzeugen. Das liegt vermutlich aber nicht am Stück selbst, sondern an der deutschen Version davon. Geschrieben wurde es von Gérard Presgurvic in französischer Sprache. Die Melodien sind leider nicht sehr eingängig und bleiben nicht in Erinnerung. Im Nachhinein schaute ich mir ein paar Aufzeichnungen der französischen Originalversion an. Die französische Version ist oft viel eindrücklicher und berührender als die deutsche Version. Die deutsche Übersetzung ist (wie so oft) überhaupt nicht gelungen und ich vermute, dass es auch bei einer besseren deutschen Übersetzung dennoch nicht wirklich zu überzeugen vermag. Ich würde es mir aber auf jeden Fall noch einmal in französischer Sprache ansehen. An die West Side Story wird es für mich dennoch niemals herankommen ;-)