Ausgelaufen

The Sound of Music

Habe ich bereits gesehen
24 User haben das bereits gesehen
Möchte ich sehen
45 User möchten das sehen
Änderungen melden Informationen zur Show

In einer Neu-Übersetzung präsentiert das Landestheater nun die Geschichte der Maria Augusta Kutschera, welche als angehende Postulantin aus der Abtei Nonnberg zur mutterlosen Familie Trapp geschickt wird, um auf die sieben Kinder des überforderten Vaters aufzupassen.

Aus dem Arbeitsverhältnis wird - nach anfänglichen Hindernissen - schließlich Liebe. Diese Geschichte voller Charme und Herz findet 1936 im Schatten des „Anschlusses“ Österreichs an das Deutsche Reich statt, welcher die Familie veranlasst, ihre Heimat auf der Flucht vor den Nationalsozialisten zu verlassen: der Grundstein für eine internationale Karriere als legendäre „Trapp Family Singers“, wie sich später herausstellen sollte.


Ein Musical ist zu Hause angekommen: Seit Herbst 2011 ist »The Sound of Music« am Originalschauplatz Salzburg zu erleben: Die Liebesgeschichte zwischen Baron von Trapp und dem einfachen Kindermädchen Maria, deren gemeinsame Flucht vor den Nationalsozialisten nach Amerika den Grundstein für den Weltruhm der legendären »Trapp Family Singers« legte. Die Rezensionen der Premiere und der Zuspruch des Publikums waren so überwältigend, dass »The Sound of Music« am Salzburger Landestheaters bereits in die sechste (!) Spielzeit geht.

Alle Bewertungen Bewertungen
  • 5. April 2015

    2 Sterne

    Ich habe das Stück gestern im Prinzregententheater in München gesehen. Das Bühnenbild sowie die Kostüme sind schlicht aber schön und recht abwechslungsreich. Die Hauptdarstellerin (Milica Jovanovic) ist gesanglich sehr gut und verkörpert die Rolle der Maria sehr liebenswert und heiter. Zur Musik und zur Geschichte muss nicht viel gesagt werden, ist die Liebegeschichte rund um die Familie von Trapp doch weltbekannt. Das Stück ist aufgrund seines Alters natürlich nicht mehr sonderlich zeitgemäß aber unterhält den Zuschauer auf gediegene Art und Weise. Großer Pluspunkt: THE SOUND OF MUSIC wurde vom Salzburger Landestheater nicht übermäßig kitschig inszeniert (was bei der Geschichte durchaus gut möglich wäre) und wirkt recht natürlich und puristisch. Kurzum: Sehenswert und ein Meilenstein in der Musicalgeschichte aber auch kein großes Muss!

  • 30. Januar 2014

    5 Sterne

    Habe ich in Wien vor Jahren gesehen - war ein gelungenes Musical! Schöne Lieder und sehr mitfühlend!

  • 16. Oktober 2013

    5 Sterne

    Einfach klasse !!! War gestern Abend spontan drinnen und bin einfach begeistert, die Lieder sind totale Ohrwürmer und die Geschichte ist auch einfach toll. Wietske ist einfach bezaubernd in der Rolle der Maria :)) Und Uwe hat eine menge Spaß mit seiner Pfeife :D

  • 4. Juli 2012

    5 Sterne

    Nur ein Wort: SCHWÄRM!!! Ich war so gespannt auf dieses Stück und wurde nicht enttäuscht. Die Darsteller waren fantastisch. Uwe und Wietske erfüllen alle Erwartungen mehr als gut. Und die Kinder sind einfach bezaubernd. Dieses Stück ist mein neuer Liebling geworden. Ich freue mich schon sehr auf die Wiederaufnahme ab Dezember. Will unbedingt noch mal hin! I LOVE "SOUND OF MUSIC"!!!

  • 6. Januar 2012

    4 Sterne

    Dieses Musical ist lustig und berührend zugleich. Ich habe viel gelacht, aber auch geweint. Die Darsteller sind klasse, allen voran Wietske. Es ist unglaublich, welche Lebensfreude sie vermittelt. Und gesanglich ist sie ohnehin top. Auch die Kinder machen ihre Sache richtig gut. Respekt. Uwe überzeugt vor allem dank seiner ungeheuren Gestik und Mimik, auch gesanglich ist er klasse. Aber leider singt er für meinen Geschmack etwas zu wenig in diesem Stück. Aber für den Baron von Trapp sind eben nicht so viele Lieder vorgesehen. Die Geschichte ist spannend und umso interessanter, da sie einen wahren Hintergrund hat. Und mit Salzburg hat sie die optimale Spielstätte. Der Slogan "Ein Musical kehrt heim" passt einfach. Schade ist nur, dass es keine CD gibt. Ich hätte sie mir auf jeden Fall gekauft.

Alle News News