Tanz der Vampire - St. Petersburg

Habe ich bereits gesehen
38 User haben das bereits gesehen
Möchte ich sehen
70 User möchten das sehen
Änderungen melden Informationen zur Show

Tauchen Sie ein in die geheimnisvolle Welt der Blutsauger und begleiten Sie den Vampirjäger Abronsius und seinen Gehilfen Alfred auf ihrer Reise in das düstere Reich des Grafen Krolock. Packende Rockballaden, furiose Tanzszenen, opulente Kostüme und Kulissen in einer Geschichte voll gruseliger Romantik und umwerfender Komik machen TANZ DER VAMPIRE zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Mit seinem Kultfilm „Tanz der Vampire“ („The Fearless Vampire Killers or Pardon Me But your Teeth Are In My Neck“) schuf Oscar-Preisträger Roman Polanski 1967 eine Parodie auf das Vampirgenre, die in kürzester Zeit zum Klassiker wurde. Er selbst verstand den Film mehr als ein Märchen, das „auf angenehme Art Angst machen sollte“. Polanski führte in diesem Film nicht nur Regie, sondern übernahm auch erstmals in Hollywood eine Hauptrolle – die des Assistenten Alfred. 20 Jahre danach entstand in Wien der Plan, diesen Erfolgsfilm als Musical auf die Bühne zu bringen und zwar mit Polanski selbst als Regisseur der Welturaufführung – denn das Musical sollte „auf keinen Fall eine Kopie des Filmes werden“. Als Autor für die Übersetzung der Bildsprache des Films in Szenen, Songs und Chöre konnte der deutschsprachige Erfolgsautor Michael Kunze gewonnen werden, die Musik schrieb Jim Steinman, eine wahre Rock-Größe, dem es gelang, die ganz spezielle Atmosphäre und den Charakter des Films musikalisch umzusetzen.

Alle Bewertungen Bewertungen
  • 27. November 2015

    5 Sterne

    Ich fand es sehr gut.Ivan ist der beste Graf:-)

  • 6. November 2014

    2 Sterne

    Also es war überhaupt nicht mein Fall,ist aber Gott sei Dank immer sone Geschmacksache.

  • 12. August 2014

    5 Sterne

    Ich habe die letzte Vorstellung in Sankt Petersburg vorige Woche gesehen,es wird übersiedelt nach Moskau,es war Atemberaubend, diese Bühnenbilder,diese Darsteller,dem einfachen Menschen fehlen einfach die Worte um so eine aufführung zu beschreiben, ich war das erste mal in Sankt petersburg und meine Gastgeber bekamen durch Zufall Tikets was ja nicht einfach ist, aber ich kann nur MONY171981 zustimmen,diese wunderbare Formulierung hätte ich nicht zusammen gebracht, aber es ist 100% in meinem Sinn,es war die letzte Aufführung am 27.07.14, danach übersiedelung nach Moskau für Jahre,hätte mir nie gedacht soetwas zu sehen zu bekommen, einfach gigantisch

  • 7. Dezember 2013

    5 Sterne

    Ich habe zuvor TdV 26x in Berlin gesehen und war restlos begeistert!!! Und es gibt kein Musical, was ich mehr vermisse als TdV!! Da ich ja bereits im Februar in Berlin ivanisiert wurde, war für mich von Anfang an klar, dass ich nach St. Petersburg fahren werde, um mir dort die Show mit Ivan Ozhogin auch mal anzusehen. Nun hat es am 30.11. und 01.12.13 endlich geklappt und ich war allein in St. Petersburg. :-) UND ICH BIN ÜBERWÄLTIGT!!!!!!!!!!! Die Show ist der Kracher!!!! Auch wenn zum größten Teil Show, Texte und Bühnenbild ähnlich der deutschen und österreichischen Version sind, gibt es doch einige kleinere und größere Änderungen und diese machen das Stück noch einzigartiger und noch fantastischer!!! Allem voran das Ende, das im russischen schon einer modernen Rockoper gleich kommt und endlich bestätigt: Ja, die Vampire sind noch unter uns :-) Auch das Orchester ist größer, noch spielfreudiger und weniger Soundtechnik am Start als bei uns in Deutschland, was dem ganzen einen angenehmeren Klang gibt und besser mit den Stimmen harmonisiert. Das meisste des Bühnenbilds muss per Hand verändert werde, was ohne großes Auffallen oder Stören wunderbar teilweise auch von den Darstellern selbt gemacht wird. Ja, und die Darsteller!!! Durchweg eine fantastische und viel größere Cast als in Berlin. Jeder lebt seine Rolle auf der Bühne und haucht seiner Rolle ein sehr realistisches Eigenleben ein. Die absoluten Stars sind natürlich Ivan Ozhogin als Graf von Krolock und Kirill Gordeev als Herbert und Elena Gazaeva als Sarah. Aber auch Sergey Denisov als Alfred, Natalia Dievskaya als Magda und Constantin Kitanin als Chagal sind absolute Höhepunkte!!!! Genial auch die Anpassung der Kostüme an die russische Gesichte!! So findet man z.B auch Mongolen und Ungaren unter Krolocks Ewigkeitsvampiren!! :-D Einfach durch und durch eine unglaublich fantastische Show!! Und auch wenn man vielleicht nicht hundert pro die Sprache verstehen sollte, ein absolutes Muss anzusehen, wenn man es einen irgendwie nach St. Petersburg verschlagen sollte!!! Seht es euch an, wenn ihr die Chance habt!!! Ich habs jetzt 3x gesehen und ich kriege niemals je genug!!! :-)

  • 2. November 2013

    5 Sterne

    Super tolles Musical - drei mal in Hamburg gesehen.

  • 2. Oktober 2013

    5 Sterne

    musste es mir mehrmals in Berlin anschauen weil es mega-stark war. Künstler, Musik, Bühne, Technik - alles exellent!!Sehr zu empfehlen

Alle News News