Bewertungen für Daddy Cool – Das Boney M.-Musical

  • 19. Februar 2017

    1 Sterne

    Ich muss den vorherigen negativen Eintragungen leider voll und ganz zustimmen. Und kann auch bestätigen, dass sowohl bei Facebook als auch bei Online Ticketshops (!) negative Meinungen geblockt werden. Ich habe das Musical in London gesehen und war begeisert! Das, was hier in Deutschland derzeit tourt ist offensichtlich etwas vollkommen anderes. Alle Promovideos und Pressebilder aus der Bewerbung stimmen ebenfalls nicht mit dem überein, was tatsächlich auf der Bühne passiert. Man sollte vielleicht mal bei Frank Farian nachfragen, ob diese deutsche Version wirklich von ihm abgesegnet ist. Als er selbst vor 10 Jahren schon mal DADDY COOL in Berlin auf die Beine gestellt hat, war das ebenfalls sehr gut. Also - Musical DADDY COOL eigentlich toll aber die Version, die momentan tourt, ist grottenschlecht und Betrug am Zuschauer.

  • 15. Februar 2017

    1 Sterne

    Admiralspalast 10.02.2017 Ganz furchtbar, dünne Stimmen, billige Kostüme, platte Story, schreckliche Darbietung!!!! Grausam für Augen und Ohr! und das alles für 72€ ! das ist für mich Betrug!

  • 12. Februar 2017

    1 Sterne

    Leider sehr enttäuscht! Habe mit Begeisterung die Karten für meine Familie bestellt und die GROSSE SHOW erwartet... Wir haben noch Erinnerungen an das Musical 2007, wollten eine Steigerung erleben ( Jubiläum )! Am 11.02.2017 in Admiralpalast habe ich mich fast geschämmt für mein " Geschenk " an der Familie. Und diese Abend hat uns ca. 300 Euro gekostet. Ich fühle mich betrogen.

  • 12. Februar 2017

    1 Sterne

    Auch ich hatte meiner Frau und meiner Schwester die Karten zu Weihnachten geschenkt, da wir damals das Musical im Festzelt am Ostbahnhof gesehen hatten. Das war damals ein HIT!!! Gestern die Vorstellung im Admiralspalast war eine Riesen-Pleite. Schlechter Sound, keine guten Sänger (für dieses Musical braucht man einfach die Besten der Besten), technische Probleme mit Mikrofonen (kann passieren, scheint aber Serie zu sein, Probleme gab es wohl schon in Hamburg) & kein wirkliches Bühnenbild. Wäre es eine Schul-AG-Aufführung, hätte man das noch als Ok bewerten können. Aber für die Preise, die da verlangt wurden, erwartet man einfach Perfektion. Im Moment fühle ich mich ziemlich betrogen, weil ich unter dem Erfolgreichen Namen "Daddy Cool" in ein Stück gelockt wurde, dass dem Lichtjahre entfernt nicht würdig wird. Auch wir konnten beobachten, dass einige das Theater enttäuscht noch während der Vorstellung verließen. Und wenn tatsächlich negative Kritiken bei Facebook gelöscht werden, sollte man den Account von Facebook löschen lassen.

  • 12. Februar 2017

    1 Sterne

    Ich war am 11.2. im Admiralspalast um mir das Musical anzusehen. Ich hatte die Karten Weihnachten an meine Frau und Tochter verschenkt, jetzt ist es mir peinlich das ich das getan habe. Das Bühnenbild ist eine Frechheit. Die Tanzeinlagen hat was vom Rentnersport. Der Sound ist wirklich unter aller Sau ( man möge mir den Ausdruck verzeihen ) aber es bringt es auf den Punkt. Kostüme habe ich keine gesehen, außer ein paar lächerliche Federn. Alleine die letzten 10 min haben etwas Stimmung aufkommen lassen, aber dafür muss man keine 75 € pro Karte ausgeben. Meine Tochter meine nur das es Ihr vorkam wie eine Studenten-Aufführung.... nur schlechter. Sorry, dafür kann es nur 1 Stern geben. P.S. Negative Bewertungen bei Facebook werden sofort gelöscht, warum wohl ?

  • 10. Februar 2017

    1 Sterne

    Wir waren gestern in Berlin dabei gewesen. Es war die reinste Katastrophe. Mein Mann sah die Boxen und meinte das wird nichts mit der Musik. Er hatte recht , war nur blechern und Gekreische, so dass ihm die Ohren weh taten. Die Tänzer waren nur hopsen auf der Bühne, keine Choreografie geschweige vom Gesang. Wir und viele andere haben in der Pause den Admiralspalast verlassen. Mir persönlich wurde ein schönes Weihnachtsgeschenk und einen schönen Abend für meinen Mann zerstört. Ich kann nur davor warnen. Gebt für diese Show kein Geld aus.

  • 9. Februar 2017

    1 Sterne

    ich hab mich nach dem ich gestern in Berlin dabei war hier angemeldet, da ich mit meiner Kritik auf Facebook gelöscht wurde und anschließend geblockt wurde. Was einem da für rund 80 Euro plus minus geboten wird ist einfach eine Frechheit. Sorry, wäre das ein Aufsatz gewesen würde ich sagen am Thema vorbei geschrieben. Sound: Schrott Kostüme: welche? (Ganz am Schluss ging es dann plötzlich) Aufführungen: bestenfalls mittelmäßiges Theater Funkenflug und mitreißend: null, null null Ganz klar eine 5 setzen. Boney m ohne Bass, ohne Kostüme und ohne feeling. Ich werde in Zukunft vor dem Kartenkauf hier reinschauen! Ich wäre gewarnt gewesen. Nach der Pause waren die Reihen vor mir stark gelichtet... Ich hatte erst gedacht die Zuschauer hätten sich weiter nach hinten gesetzt um evtl. etwas besseren Sound zu bekommen... Aber nicht das war der Fall... Die waren gegangen... So etwas hatte ich noch nie... Schaut es euch auf youtube an, da bekommt man noch etwas von der echten Aufführung zu sehen. Ich denke die war 1000 mal besser. Nachtrag: @ oliver27mot und ole22, ich weiß nicht in welchem Musical ihr gewesen seid, aber bei dem Preis der für dieses Musical verlangt wird erwarte ich ein professionelles Stück mit 100 % Sound, Kostümen und Technik... Und wenn ich mir hier die Bewertungen anschaue kommt es mir so vor, dass ihr etwas mit dem Stück zu tun habt und hier nur Werbung machen wollt SORRY (Den einen Stern der hier vergeben wird ist deshalb, weil es keine 0 gibt und ihr gebt hier die Bestnote... Schon komisch ODER?)

  • 8. Februar 2017

    1 Sterne

    Und nun auch ich! Auch ich bin am 06.02. im Mehr! Theater auf diese unverfrorene Geldmacherei reingefallen. Diese Besetzung wäre in London nach wenigen Minuten von der Bühne gepfiffen worden. Über Bühnenbild und technische Defizite kann man sicher geteilter Meinung sein. Was für die Einen toll ist, kann ein Anderer manchmal nicht nachvollziehen, ok?! Aber lieber OLIVER27MOT von Akustik, Choreographien und darstellerischer Leistung scheinst Du nicht ganz soviel Ahnung zu haben. Was ja kein Beinbruch ist. Die Choreographie hätten meine Seniorinnen aus dem Vormittagstanzkreis des tagesstätte um die Ecke noch mit Hängen und Würgen hinbekommen. Die besten Tontechniker haben hier in der Halle schon tollen Sound u.A. für die Pet Shop Boys gezaubert. Wer bei Discomusik a la Frank Farian den Bassregler vergisst aufzuziehen, der hat einfach sein Handwerk nicht gelernt oder sollte sich mal einem Hörtest unterziehen. Selbst die gesprochenen Passagen waren ja mehr gekreischt als wohltuend gesprochen. Dabei hatten die drei Hauptdarsteller/innen ja wirklich sehr angenehme Stimmen. Nur wurden sie stets abgewürgt bzw. durch den nervigen "Chorgesang" runter gezogen. Nun ja, das die Produktionsfirma des Ganzen am Bühnenbild spart ist bei einem Tournee-Musical ja irgendwo verständlich. Diese Firma ist jedoch mittlerweile bekannt dafür, so gar nichts auf die Bühne zu bringen. Bei Falco-Das Musical ist es ja das Gleiche. Auch das wäre zu tolerieren wenn die Karten wesentlich günstiger wären und der Rest der Aufführung stimmen würde. Aber hier kommen einfach zuviele Missstände zusammen, dass man an Deiner Objektivität und den 5 Sternen ebenso zweifeln muss, wie auch bei OLE22. Drei Sterne hätte ich von Euch locker hingenommen. Aber bei fünf Sternen muss man einfach eine Reaktion zeigen. Das hat nichts mehr mit objektiver Kritik oder Kritik an den Kritikern zu tun. Und ein Letztes. Warum werden alle negativen Posts bei Facebook und Eventim gelöscht, wenn die Musicalmacher dieses Werk so toll finden und promoten? Da sollte man dann wirklich drüber stehen und aus Fehlern lernen. Mir tun in diesem Fall echt die Künstler leid, die vielleicht wirklich alles geben, aber absolut nur zweitklassige Voraussetzungen vorfinden.

  • 7. Februar 2017

    5 Sterne

    Hamburg den 06.02.2017 Mehr Theater am Großmarkt. Also zu den ersten Kommentaren muss ich als allererstes sagen, dass es okay ist eine Kritik oder Bewertung zu schreiben, aber dann doch bitte mit Respekt. Ich habe mir an diesem Abend Daddy cool angesehen und muss sagen, dass die Leistung der Darsteller phänomenal war. -Toll ausgeführte Choreographien der Tänzer/Innen -Grandiose Stimmen -Tolle darstellerische Leistung von jedem einzelnen, der an diesem Abend auf der Bühne zu sehen war. Das Bühnenbild war zwar minimalistisch, wurde aber von den Darstellern lebhaft bespielt. Der Ton ließ zwar zu wünschen übrig, aber jeder der etwas von Ton/Physik versteht, hat vielleicht gemerkt, dass das Mehr Theater Hamburg keine gute Akustik bietet, da das Theater mit nackten Wänden ausgestattet ist. Selbst der beste Tontechniker hätte in diesem Haus zu kämpfen. Jetzt aber zu den Darstellern. Jeder einzelne hat seine Rolle an diesem Abend für meinen Geschmack in allen Facetten gezeigt. Angefangen bei dem pubertierend genervten Sunny(mit einer tollen Stimme und überraschend lebendigem Tanz),mit seiner sehr fürsorglichen Mutter Pearl, die bei ihrer besten Freundin Leila(die obwohl schräg auch mit ihren abstrakten Tanz-Moves mich und andere Zuschauer um mich herum den ganzen Abend über immer wieder zum Schmunzeln brachte), bis hin zu Rose (dem Objekt der Begierde, die einen echt heißen Hüftschwung und einer Range bis zum Himmel hat). Soviel zu den Hauptrollen. Hervorheben möchte ich allerdings noch einige Ensemblemomente: So hätte ich mir zum Beispiel noch mehr Momente mit dem tanzensemble gewünscht, ich hatte das Gefühl, dass die Tänzer/Innen doch etwas zu sehr an der kurzen Leine gehalten wurden. Außerdem möchte ich Garrick Vaughan und Michael Moore, von denen ich mir etwas besseres Deutsch erhofft hatte, aber beide grandiose Stimmen haben!!! Gerne mehr von Garrick Vaughan!!! Mein Fazit: Absolut sehenswert, auch wenn die Tickets leider etwas teuer sind.

  • 7. Februar 2017

    5 Sterne

    Vor wenigen Tagen durfte ich mir ebenfalls das Musical „ Daddy Cool „ ansehen und ich stimme mit den vorigen Kommentaren nicht überein (über die Technik in HH kann ich nichts sagen). Es war ein sehr erfrischendes Musical, das zur jederzeit Spaß gemacht hat. Die Darsteller sind meiner Meinung nach sehr gut gecastet und Talentiert. Die Choreographien schnell und Anspruchsvoll. Auf der Bühne ist immer was los. Die Story ist einfach aber nicht monoton, da sich die Geschichte im Laufe zusammenfügt. Vor allem die 2 Halbzeit, hat dann nochmal richtig Spaß gemacht, da es nochmal richtig abging. Das Publikum war im ausverkauften Haus unglaublich, es herrschte eine Stimmung wie ich Sie selten erlebt habe. Von Anfang an wurde geklatscht und teilweise mitgesungen. 20 min Standing Ovation und eine zweimalige Zugabe spricht eine deutliche Sprache. Was ich hier sehr bedaure aber leider nun einmal Fakt ist, ist man zufrieden dann wird es nicht sehr oft oder nur wenig Publik gemacht. Ist man aber unzufrieden muss man sich irgendwo Luft machen und das tut man hier ( da kann man jedes Produkt/Event oder sonstiges nehmen ). Auf dieser Seite werden bis zu 5 Sterne verteilt, teilweise stehen einige Musicals mit 4 bis 5 Sternen da, aber haben nur eine Bewertung. Ich habe mal recherchiert, in HH waren ca. 2.000 Zuschauer dabei und ich bin mir sicher, dass 98% begeistert waren. Ich freue mich bereits auf die Veranstaltung in Chemnitz und ich bin mir sicher, dass das Publikum begeistert sein wird. Jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden und sich nicht beeinflussen lassen von den „Kritikern“ hier (nicht böse gemeint, jeder darf gerne seine Meinung äußern).

  • 7. Februar 2017

    1 Sterne

    Hamburg, 6.2.17: Wir waren schwer enttäuscht. Einfach grottenschlecht. Bis zur Pause hatten wir Hoffung, dass der Funke überspringt, was leider nicht passierte. Es kam bei der Musik - und es sind eigentlich tolle Stimmungslieder von den Boney M. - überhaupt keine Stimmung auf. Schlecht gesungen und die Story war auch lau. Haben einige Darsteller gelispelt? Teilweise zu schrille Stimmen. Einfach nur furchtbar. Laiendarstellermäßig. Für eine Schulaufführung wär es ok gewesen. Wir sind in der Pause gegangen. Schade. Zusatz: MATHEW03 hat es perfekt formuliert. Danke. Nachtrag: OLE22: am 6.2. in HH waren garantiert KEINE 98% begeistert. Mit uns sind sehr viele in der Pause gegangen und später von dagebliebenen gehört, dass Gehen nicht die schlechteste Entscheidung war! Aber da auf der Facebook Seite von Daddy Cool Musical negative Kommentare umgehend gelöscht werden und der Verfasser gesperrt wird, wundern mich die hier zeitgleich auftauchenden 2 positiven nach 6 negativen Kommis nicht.....

  • 7. Februar 2017

    1 Sterne

    Daddy Cool Das Boney M Musical in Hamburg am 06.02.2017 .. wäre ich doch an diesem Abend irgendwo in meiner schönen Stadt gewesen .. nur nicht im MEHR! Theater am Grossmarkt. Diese Show hat in der uns dargebotenen Inszenierung weder die Bezeichnung Musical verdient noch irgendetwas auf so einer großen Bühne zu suchen. In der Kritik zu den einzelnen Punkten weiß ich gar nicht wo man anfangen soll: Eine grottenschlechte Akkustik | Die Tonqualität der abgespielten instrumentalen Playbacks wie vom Cassettenrekorder | Die Mikrofone der Künstler mit Unterbrechungen und immer wieder auf unterschiedlichen Leveln und live hörbar nachgeregelt | Eine flache Rahmenhandlung mit noch flacheren Dialogen die in ihrer Qualität und geführten Intension sonst nur in den Nachmittagsstunden bei RTL2, SAT1 usw. in den bekannten Formaten zu finden sind | Eine "Choreografie" die es es (bis auf wenige Ausnahmen) eigentlich nicht gegeben hat; jeder schien sich auf der Bühne zu bewegen wie er wollte .. OK, Freestyle Mister Dance Captain, schon klar ;-) | Eine „Videoanimation“ im Hintergrund, die vor 10 Jahren sicherlich state-of-the-art gewesen wäre | und und und ... Nun möchte ich in keinem Fall jedem der Künster seine erlernten Fähigkeiten absprechen (Nadine Kühn als Rose sei hier erwähnt und ließ mich dann an diesem Abend auch positive Momente festmachen). Ich bin mir aber sicher, dass diese "Show" in Ihren Lebensläufen nicht sehr lange oben stehen wird … Alles in allem eine "Show" auf dem Niveau knapp über dem einer Schulaufführung zum Jahresabschluss .. und das zu einem Verkaufspreis (-den leider auch ich voll gezahlt habe-) der anderes als DAS erwarten ließ … Hätten die Veranstalter diesen Abend als Bühnenprobe für 20,00 Euro pro Karte verkauft .. OK! aber so? Nein, liebes Frank Serr Showservice Team, das war leider gar nichts. Ich wünsche Euch Glück für diese Tour .. würde aber dennoch jedem Interresiertem raten sich lieber eine DVD seines Lieblingsmusikfilms, eine Best-of von Boney M. zu kaufen und vom Rest lecker mit seiner Lieben Essen zu gehen … Und vom NDR würde ich mir wünschen, sich vor Beginn eines kleinen Media-Hypes um so eine "Show" vielleicht vorher einmal einen eigenen Eindruck zu verschaffen und sich nicht nur auf Presseerklärungen und bunte Fotos zu verlassen. That wasn't cool, oh Daddy ...

  • 7. Februar 2017

    1 Sterne

    Auch wir waren am 06.02.2017 in Hamburg und haben uns diese Vorstellung angetan. Der Sound war miserabel. Bis auf 2-3 Darstellern waren die Stimmen mehr als dünn. Mir den beworbenen Bildern hatte die Realität leider nichts zu tun. Am schlimmsten war der Typ in der Glitzerjacke. Schreckliche Stimme. Der muss sicherlich verwandschaftliche Beziehungen zum Produzenten gehabt haben.... Anders nicht zu erklären. Zusammenfassend wäre es für eine Schulaufführung oder ähnlichem (bis auf Rose und der Mutter von Sunny) ok gewesen. Wir haben die Karten bei Groupon gekauft. Bei dem vollen Preis hätte ich das Kassenhäuschen abgerissen :-). Man hätte lieber an dem Abend schön Essen gehen sollen mit schöner und angenehmen Hintergrundmusik. So war es leider ein SCH...SS Abend.

  • 7. Februar 2017

    1 Sterne

    In HH war es ein Flop. Bei uns im Parkett sind viele Leute während der Pause nach Hause gegangen und die, die blieben, waren sehr enttäuscht (bes. für fast 100,- Euro pro Ticket: unverschämt). Alles war furchtbar: die Technik, die Inszenierung, die Dialogen und die Gesangqualität (außer 2 vielleicht). Nur das Finale war ok: ganz schön teuer die paar Minuten....:( Sogar im Delphi Theater ist es besser, die jungen Talente haben vielleicht dort noch nicht viel Erfahrung aber sie können was und ohne Abzocke!

  • 6. Februar 2017

    1 Sterne

    War eben mit einem Rollstuhlfahrer dort...die Plätze waren Parkett außen ,d.h ich saß als Begleitung an der äußersten Stelle, musste so schräg gucken das ich alsbald Schmerzen bekam.Nun zum Musical...meine Begleitung und ich waren uns nach den ersten Minuten einig das es besser gewesen wäre die Musik auf CD zu hören..es war in allem sehr schlecht ..die einzige annehmbare Stimme kam von der Mutter von Sunny,wir sind gegangen in der Pause...ein Stern für das nette Gadrobenpersonal

  • 6. Februar 2017

    1 Sterne

    Habe ich gerade in Hamburg gesehen...Nur bis zur Pause wie viele andere auch....Grottenschlecht... Besser 135 Euro verbrennen als noch Zeit investieren Muss leider einen Stern geben.... Ich hatte wenig Hoffnung, dass es nach der Pause besser werden könnte. UPDATE: wo ist meine Kritik auf der Facebook Seite??? Gelöscht wie auch weitere negative Kritiken!!!