Ein Wenig Farbe

Habe ich bereits gesehen
1 User hat das bereits gesehen
Möchte ich sehen
0 User möchten das sehen
Änderungen melden Informationen zur Show

Helena kann nicht einschlafen, denn morgen ist ein großer Tag für sie. Sie hat ihn lange herbeigesehnt und jetzt wird er endlich Wirklichkeit. Helena steht kurz vor der Geschlechtsangleichung. Früher hieß sie Klaus. Im Gespräch mit ihrer Krankenschwester kommen die Erinnerungen an ihre Vergangenheit hoch.

Wie fühlt es sich an im falschen Körper zu leben? Wie erzählt man so etwas seiner Familie? Schritt für Schritt enthüllt sie ihre Lebensgeschichte. Eine musikalische Selbstfindungsreise.

Musicalstar Pia Douwes (Elisabeth, Besuch der Alten Dame, Cats uvm.) schlüpft in diesem One-Woman-Musical in 13 verschiedene Rollen.

Alle Bewertungen Bewertungen
  • 22. Mai 2018

    5 Sterne

    „Ein wenig Farbe“ Viele verbinden mit Musicals singende Katzen, Löwen und tanzende Vampire. Es gibt neben den großen schillernden Produktionen auch die kleinen, die oft unbemerkt großes leisten. „ Ein wenig Farbe“ ist so ein Stück. Seine Uraufführung fand das Musical von Rory Six in der Theatercouch in Wien. Gerade mal 50 Sitzplätze biete das kleine anmutende Theater. Die Bühne ist in warmens Licht getaucht. Eine Tür, ein Stuhl, wenige Requisiten. Mehr braucht es nicht. Die Bühne wird von Pia Douwes mit Leben gefüllt. Die gebürtige Holländerin schlüpft in die Rolle von Helena. Begleitet wird sie dabei von 3 Musikern. Es ist ein großer Tag für Helena, die eigentlich als Mann geboren wurde. Ungeschminkt im Nachthemd, wartet sie auf den entscheidenden Moment, der ihr Leben lebenswert macht. Helena möchte sich nicht nur als Frau fühlen, Sie möchte auch eine Frau sein. Pia Douwes schafft intimste Momente, Ängste und Hoffnungen. Schonungslos ehrlich mit allen Höhen und Tiefen. Dabei verliert es nicht an Witz, Lebensfreude und Charme. Das Leben von Helena ist stellvertretend für viele Menschen, die sich mit ihrer eigenen Sexualität auseinander setzen, zweifeln oder im falschen Körper fühlen. „ Ein wenig Farbe“ bringt erstmals die Thematik Transsexualität auf die Musicalbühne. Mit Pia Douwes , die auch international erfolgreich ist bekommt das Stück die nötige Aufmerksamkeit, dies es verdient. Und einmal mehr beweist es, dass Musical mehr sein kann, als seichte Unterhaltung. Rory Six, der Buch und Musik schrieb, schafft es mit dieser Produktion, die Thematik einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Vielleicht trägt es auch dazu bei, mehr Verständnis und Empathie zu empfinden. Die Vorstellungen bis zum Derniere sind ausverkauft. In Kürze wird eine CD von „ Ein wenig Farbe“ erscheinen. Bleibt zu hoffen, dass das Musical auch auf weiterer Bühnen zu sehen sein wird und in der nächsten Spielzeit wieder auf dem Spielplan steht.

  • 20. Mai 2018

    5 Sterne

    Einfach perfekt. Super tolle Lieder und natürlich super gespielt. Ein tolles Stück. 100% Tränen Garantie

Alle Tipps

Tipps & Service für Wien

Twisted - die unerzählte Geschichte eines königlichen Wesirs

Wien
Twisted - die unerzählte...
Euch gefällt das Prinzip von Wicked?Ihr wollt v... mehr

Drew Sarich: "Silent Symphony"

Wien
Drew Sarich: "Silen...
Für alle Fans von Drew Sarich: ... mehr