Musical-Tester 7. Juli 2016

Gil Ofarim (Berger), Peter Wittig (Margaret Mead)

Gil Ofarim (Berger), Peter Wittig (Margaret Mead)

Ana Milva Gomes, Hair - DomplatzOpenAir 2016

"Die Energie und Spielfreude war sofort spürbar und in mir weckte es das Bedürfnis Teil der Gruppe sein zu wollen und mit ihnen zu singen, tanzen und den „Stoff zu rauchen“."

Musicalfreunde Fanreporterin Elisabeth N. hat sich die Inszenierung von "Hair" auf dem Magdeburger Domplatz angesehen

Beim diesjährigen Domplatz-OpenAir präsentiert die Oper Magdeburg das „Hippie-Musical HAIR“. Dieses durfte ich nun als Fan-Reporter besuchen. Obwohl ich seit vielen Jahren leidenschaftlicher Musicalfan bin, war "Hair" - abgesehen von ein paar Liedern - mir bis dato unbekannt. So ging ich also voller Vorfreude, unvoreingenommen und gespannt zum Domplatz.

Bereits das Bühnenbild, welches amphitheaterähnlich angelegt ist, verspricht eine aufwendige Produktion. Gezeigt wird die Baustelle des World Trade Centers mit Kies, Gerüsten und sogar einem echten Kran, welcher für einige Effekthaschereien, zum Beispiel einer funkensprühenden Rakete, zum Einsatz kommt. Auf mich wirkte dies stellenweise als wurde der Fundus aufgeräumt und was man fand noch irgendwie in das Stück integriert. 

Nun schlug der Dom endlich 21:00 Uhr und die Hippies eroberten die Baustelle mit Zelten, Decken und einer Hanfplantage. Wie bereits bei der "Rocky Horror Show" kamen auch wieder echte Autos zum Einsatz. Ein echter VW-Bulli mit Blumenbemalung durfte dabei natürlich auch nicht fehlen. Bereits beim ersten Lied konnte man erahnen welche grandiosen Stimmen bei dieser Produktion dem Publikum geboten werden. Leider war die Tonabmischung nicht immer optimal, so dass die Textverständlichkeit bei den zum Teil deutschen Texten eingeschränkt und das Orchester sehr dominant zu hören war. Die Energie und Spielfreude war sofort spürbar und in mir weckte es das Bedürfnis Teil der Gruppe sein zu wollen und mit ihnen zu singen, tanzen und den „Stoff zu rauchen“.   

Das gesamte Ensemble liefert eine phänomenale und zu tiefst emotionale Show ab. Vornweg Jan Rekeszus als Claude. Einfach positiv, witzig, mit dem Drang etwas zu verändern und einem gewissen Welpencharme. Man kann gar nicht anders als seine Rollendarstellung zu mögen und als er schließlich im Krieg ums Leben kommt, konnte auch ich mir ein paar Tränen nicht verdrücken. Er zeigt eine enorme Spielfreude und überzeugt mit seiner facettenreichen Stimme. 

Ein Neuling in der Musicalbranche ist Gil Ofarim. Als Teenager habe ich ihn damals angehimmelt und jetzt ist aus dem 90er Teeniestar ein sympathischer Rockstar geworden. Die Rolle des Berger scheint wie für ihn gemacht. Er hat eine unglaubliche Bühnenpräsenz, kokettiert mit dem Publikum, spielt selber Gitarre bei dem Song „I love my Hippie life“ und spielt absolut glaubhaft. Ich würde mich freuen, noch mehr von ihm auf der Musicalbühne zu erleben.

Besonders hatte ich mich auf Ana Milva Gomes gefreut. Ihre Rolle fällt zwar etwas kleiner aus, aber mit ihrer mütterlichen liebevollen Art und ihrer warmen Stimme nimmt sie die Bühne für sich ein.

Insgesamt kann man nur lobende Wort für die gesamte Cast finden. Jede Rolle hat etwas besonderes, ihre eigene Geschichte und alle vereint der Wunsch nach einer friedlicheren Welt. Auch wenn das Stück Ende der 1960er uraufgeführt wurde, ist die Thematik aktueller denn je. Dies macht sich auch an der Publikumsreaktion bemerkbar, welches Aussagen wie „Kein Mensch ist illegal“ oder Margaret Mead's (Peter Wittig) Aufforderung zur freien Entfaltung der Persönlichkeit honoriert wird. "Hair" ist definitiv ein Gute-Laune-Stück, aber mit einer tiefsinnigen Botschaft, die niemals verjähren wird denn von einer friedlichen Welt in der alle gleichberechtigt und offen miteinander leben - dies geht bestimmt auch ohne Drogen - sind wir leider noch immer weit entfernt. 

Das Theater Magdeburg hat mit dieser Produktion den Zeitgeist getroffen und wieder einmal bewiesen, dass es mit anderen Open-Air-Hochburgen mithalten kann. 

Das Stück "Hair" läuft noch bis zum 10. Juli 2016 auf dem Magdeburger Domplatz.

Text: Elisabeth N. (elli2205)

    • Theater_Magdeburg___Hair___Premiere_17.6.2016
      © Andreas Lander
    • Theater_Magdeburg___Hair___Premiere_17.6.2016
      © Andreas Lander
    • Theater_Magdeburg___Hair___Premiere_17.6.2016
      © Andreas Lander
    • Theater_Magdeburg___Hair___Premiere_17.6.2016
      © Andreas Lander
    • Theater_Magdeburg___Hair___Premiere_17.6.2016
      © Andreas Lander
    • Theater_Magdeburg___Hair___Premiere_17.6.2016
      © Andreas Lander
    • Theater_Magdeburg___Hair___Premiere_17.6.2016
      © Andreas Lander
    • Theater_Magdeburg___Hair___Premiere_17.6.2016
      © Andreas Lander
    • Theater_Magdeburg___Hair___Premiere_17.6.2016
      © Andreas Lander
Kommentare

Bitte logge Dich ein, um Kommentare zu schreiben.

Es gibt noch keine Kommentare