Bald auf der Bühne 15. November 2017

Oedo Kuipers (Mozart)

Oedo Kuipers (Mozart)

Oedo Kuipers, Matterhorn

Das Musical Matterhorn feiert am 17. Februar 2018 Weltpremiere am Theater St.Gallen

Die Besetzung für das neue Musical Matterhorn steht fest: Oedo Kuipers, Rune Høck Møller, Veronica Appeddu, Benjamin Oeser und Sabrina Weckerlin

Drei Monate vor der Uraufführung des Musicals Matterhorn von Michael Kunze und Albert Hammond gibt das Theater St.Gallen die Besetzung bekannt. Edward Whymper, den wagemutigen Erstbesteiger des symbolträchtigsten Schweizer Berges, spielen alternierend Oedo Kuipers und Rune Høck Møller. Veronica Appeddu agiert in der Rolle der Engländerin Olivia Buckingham. 

Die Besetzung von "Matterhorn"

Oedo Kuipers stammt aus einer niederländischen Musikerfamilie und absolvierte das Musical- Konservatorium in Alkmaar. Grosse Bekanntheit errang der 28-Jährige vor allem durch seine Titelrolle im Musical Mozart! in Wien. Rune Høck Møller stammt aus Dänemark. Seit dem Diplom an der Dänischen Musicalakademie in Fredericia im Jahr 2006 ist er vor allem auf deutschen Musicalbühnen präsent, unter anderem in Tanz der Vampire und als Tarzan im gleichnamigen Musical in Oberhausen. Die Rolle der Engländerin Olivia Buckingham wird interpretiert von Veronica Appeddu. Die Italienerin absolvierte die Bernstein School of Musical Theatre in Bologna. Für ihre Leistung in Les Misérables erhielt sie den Italy Award als beste Darstellerin in einem Musical. Antoine Carrel, den italienischen Gegenspieler des Engländers Whymper, interpretiert Benjamin Oeser. Der 27-Jährige ist Schauspieler, Sänger und Musicaldarsteller. Er hat in München einen Musical-Masterstudiengang absolviert und ist mehrfacher Preisträger beim Wettbewerb für musikalisches Unterhaltungstheater. Der Berggeist Orka, der im Musical das Matterhorn vor Gefahren schützen soll, wird gespielt von Sabrina Weckerlin. Die deutsche Sängerin und Musicaldarstellerin hatte Haupt- und Titelrollen in Musicals wie Dirty Dancing, Elisabeth und Die Päpstin, in St.Gallen stand sie 2014 als Morgana in Artus auf der Bühne. In der Partie des Aussenseiters Luc Meynet ist der italienische Countertenor Luigi Schifano zu hören.

Autor, Komponist und Leitungsteam von "Matterhorn"

Matterhorn-Autor Michael Kunze hat sich vor allem seit den 90er Jahren einen internationalen Namen als Musicalautor gemacht. Für das Theater St.Gallen schrieb er Moses – Die 10 Gebote und Don Camillo & Peppone, die 2013 bzw. 2016 ihre Uraufführung erlebten. Für den Komponisten Albert Hammond ist Matterhorn die erste Arbeit in der Sparte Musical. Der britische Sänger und Songwriter ist der Komponist von Welthits wie It Never Rains in Southern California oder One Moment in Time. Koen Schoots zeichnet für die Arrangements, Orchestrierung und Musical Supervision. Regie führt der indische Schauspieler und Filmregisseur Shekhar Kapur. Er ist der erste erfolgreiche Regisseur aus der Hindi-Filmindustrie in Mumbai, der international wahrgenommene und preisgekrönte Filme schuf. Peter J. Davison ist seit bald dreissig Jahren als Bühnenbildner für Opern, Musicals, Schauspiele und Tanzproduktionen in aller Welt tätig. Für St.Gallen schuf er 2016 die Bühne für Don Camillo & Peppone. Die Kostüme entwirft der Wiener Kostümbildner Franz Blumauer, der seine Karriere als Assistent beim Filmemacher Werner Herzog begonnen hatte und in St.Gallen schon für die Kostüme von Tanz der Vampire verantwortlich war. Für die Choreografie ist wie schon in der St.Galler Fassung von Tanz der Vampire Jonathan Huor zuständig. Der in Kambodscha geborene und in der Schweiz aufgewachsene Huor gehört zu den gefragtesten und innovativsten Choreografen im Musical- und Showbereich. 

Die Geschichte von "Matterhorn"

Das Musical verfolgt die Spuren des jungen ehrgeizigen Engländers Edward Whymper, der im Sommer 1865 das Unmögliche schafft, indem er als erster Mensch den Gipfel des Matterhorns besteigt. Edward Whymper ist kein betuchter Gentleman wie die anderen englischen Alpinisten und deshalb in ihren Kreisen nicht wirklich willkommen. Und auch auf die örtlichen Bergführer kann er nur bedingt zählen, denn es gibt auf der anderen Seite des Berges noch das ehrgeizige junge Königreich Italien. Und viele Einheimische lehnen den Versuch der Bezwingung des Berges grundsätzlich ab. Es geht im Musical aber nicht nur um Felsen und Seile, Träume und Rivalitäten, menschlichen Ehrgeiz und wilde Natur, sondern auch um Liebe: Edward Whymper verliebt sich in Olivia, die Tochter des Seilfabrikanten John Buckingham, die jedoch nach dem Willen ihres Vaters den wohlhabenden jungen Bergsteiger Robert Hadow heiraten soll.

Kommentare

Bitte logge Dich ein, um Kommentare zu schreiben.

Es gibt noch keine Kommentare