Bald auf der Bühne 15. Januar 2018

David Arnsperger als Graf von Krolock

David Arnsperger als Graf von Krolock

David Arnsperger, TANZ DER VAMPIRE - Köln

Spielzeit von Roman Polanskis Musical-Welterfolg TANZ DER VAMPIRE wird in Köln verlängert

TANZ DER VAMPIRE: Einmalige Verlängerung der Show bis 29. September 2018 im Kölner Musical Dome

Jetzt wird es bissig: Roman Polanskis Musical-Welterfolg TANZ DER VAMPIRE kommt erstmals an den Rhein. In nur wenigen Wochen – ab 14. Februar 2018 – halten die berühmten Blutsauger endlich Einzug in den Kölner Musical Dome.

Der große Erfolg der gruselig schönen Geschichte setzt sich in der Domstadt nahtlos fort: schon jetzt ist die Rekordzahl von knapp 100.000 Tickets verkauft – noch nie ist ein Musical in der über 20-jährigen Geschichte des Musical Dome bereits vor Premiere so gut vom Publikum angenommen worden.

Aufgrund dieser riesigen Nachfrage ist es nun gelungen, TANZ DER VAMPIRE einmalig um 3 Monate bis zum 29. September 2018 zu verlängern.

Eine weitere Verlängerung ist nicht möglich, da bereits ab 02. Oktober mit der Rhythmus- Performance STOMP und vom 10.10. bis 18.11.2018 mit dem Abba-Musical MAMMA MIA! die nächsten Entertainment-Highlights anstehen.

Vom Kultfilm zum fulminanten Musical

1967 schuf Polanski mit seinem Kultfilm „Tanz der Vampire“ eine Parodie auf das Vampirgenre, die in kürzester Zeit zum Klassiker avancierte. 20 Jahre später entstand bei den Vereinigten Bühnen Wien der Plan, den Erfolgsfilm als Musical auf die Bühne zu bringen, mit Polanski als Regisseur der Weltpremiere – denn das Musical sollte „auf keinen Fall eine Kopie des Filmes werden“. Für die Übertragung der Bildsprache des Films in Szenen, Songs und Chöre konnte der deutsche Erfolgsautor und Grammy-Preisträger Michael Kunze (u.a. Elisabeth, Rebecca, Mozart!) gewonnen werden. Die passende Musik schrieb Rock-Legende Jim Steinman, der Stars wie Meat Loaf und Bonnie Tyler zu Weltruhm verhalf. Nach zehn Jahren Entwicklungsarbeit entstand so die perfekte Mischung aus packenden Rockballaden, schwarzem Humor, fulminanten Tanzszenen und opulenter Ausstattung. 

Kommentare

Bitte logge Dich ein, um Kommentare zu schreiben.

Es gibt noch keine Kommentare