Uli Scherbel

Uli Scherbel

Seine Biographie: Uli Scherbel wurde 1970 geboren. Nach einer Jugend in Oberfranken (Rothenkirchen) schlug er zunächst eine Laufbahn im medizinischen Bereich ein. Nach dem staatlichen Examen als Krankenpflegers trat er an der Universität der Künste Berlin ein Studium im Bereich Musical/Show an. Bereits während des Studiums stand Uli Scherbel auf diversen Theaterbühnen, so in „Dracula“ am E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg, am Opernhaus Dortmund als Claude in „Hair“ sowie an der Neuköllner Oper Berlin in „Lady be good“.

Schon bevor er sein Studium als Diplom-Musicaldarsteller mit Auszeichnung abschloss, hatte Uli Scherbel den ersten Preis beim Bundeswettbewerb Gesang für Musical gewonnen. Darauf folgten viele Hauptrollen und Engagements. So war er Joseph in „Joseph and the amazing technicolor dreamcoat“ am Colosseum Theater Essen. Man sah ihn als „Felix" in der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin, in der Komödie Dresden und im Winterhuder Fährhaus Hamburg in der Produktion „Bezauberndes Fräulein“.

Parallel agierte Uli Scherbel als „Christian" in „Cyrano de Bergerac“ in Klagenfurt sowie als „Robert" in „Babytalk“ in Hagen. Dieses Musical spielte Uli Scherbel auch an der Neuköllner Oper in Berlin und an der Comödie Fürth. Als Willi Helbing war er in „Die Drei von der Tankstelle“ an der Komödie am Bayerischen Hof in München zu sehen und in „Die Drei Musketiere“ spielte er den D’Artagnan bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel. In Leipzig konnte man ihn als Brad in der „Rocky Horror Show“ in der Musikalischen Komödie Leipzig erleben und auch erneut als „Claude" in „Hair“  am dortigen Opernhaus.

In der erfolgreichen Produktion von „Cats“ am Theater am Potsdamer Platz in Berlin und danach auch auf Tournee übernahm Uli Scherbel gleich mehrere Rollen, Skimbleshanks, Munkustrap und Rum Tum Tugger. Dort und auch am Metronom Theater Oberhausen verkörperte er später Lumiere, Gaston und das Biest in „Die Schöne und das Biest“. Zudem gab er mehrere Konzerte mit seinem Soloprogramm „Land in Sicht“ und veröffentlichte eine Solo-CD mit gleichnamigem Titel. Mit den „Nürnberger Symphonikern“ trat Uli Scherbel in Musicalkonzerten auf und begeisterte in der Rolle als Fred in „Ich war noch niemals in New York“ in Oberhausen - insgesamt spielte er die Rolle des Fred fünf Jahre lang zum Teil im Operettenhaus Hamburg, im Apollo Theater Stuttgart und im Metronom Theater Oberhausen.

Im Sommer 2015 spielte er den Mephisto in "Goethes Faust" bei den Faust Festspielen in Kronach.

Ab Oktober 2015 spielte er die Hauptrolle (Bobby Child) in "Crazy for you" (Step Musical, Musik von George Gershwin) im Theater Flensburg. Seit April 2016 ist er wieder als Erstbesetzung in der Rolle des "Fred Hoffmann" in "Ich war noch niemals in New York", auf der kompletten Tour zu sehen.

Als Konzertsänger ist Uli Scherbel sehr gefragt. Begleitet von großen Orchestern wie der Big Band der Deutschen Oper Berlin oder den Nürnberger Symphonikern, feiert der Musicalstar auch mit seinen Konzerten große Erfolge. Im Oktober 2016 ist er zum ersten Mal mit seinem Konzert "ScherbeLn bringen Glück" gemeinsam mit der Pavel Sandorf Big Band (17 Musiker) in seiner Heimatstadt Kronach aufgetreten. Die Karten für diesen Abend mit mit Welthits, Musical- und Swingmelodien waren binnen kürzester Zeit ausverkauft, so dass zwei Zusatzkonzerte im April 2017 folgten.

Fotos
  • Scherbeln bringen Glück 97 groß

    Copyright:ScherbeLn bringen Glück // Melanie Jung
  • Scherbeln bringen Glück 111 groß

    Copyright:ScherbeLn bringen Glück // Melanie Jung
  • Scherbeln bringen Glück 2017-58 groß

    Copyright:ScherbeLn bringen Glück // Melanie Jung