Valerie Link

Valerie Link

Valerie Link spielt ab dem 15. Dezember in Hamburg im „Phantom der Oper" mit. Neben der Möglichkeit, die spanende Rolle einer Frau zu spielen, die sich zwischen zwei Männern entscheiden muss, ändert Musical Master Andrew Lloyd Webber eigens für sie auch einige musikalische Passagen. Er war von ihrer Stimme so angetan, dass er für ihren Song „Denk an mich“ eine neue Kadenz komponieren wird, in der Valeries strahlender Sopran noch stärker zur Geltung kommt. 

Schon davor verkörperte die versierte Musicaldarstellerin eine wunderbare Frauenrolle: 2012 war sie die Erstbesetzung der „Ich“ im Stuttgarter Musical „Rebecca“.

Die gebürtige Freiburgerin absolvierte ihre Ausbildung zur Bühnendarstellerin an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg von 1998 bis 2001. Schon während ihrer Studienzeit sammelte sie Bühnenerfahrungen in Stücken wie „Zarzuela La Verbena De La Paloma“ oder „Swing Heil“. Ihr erstes Engagement nach der Ausbildung führte Valerie in die Neue Flora Hamburg. Dort spielte sie in „Mozart!“ unter anderem „Nannerl Mozart" und „Josepha Weber".

Bevor sie in Berlin am Theater des Westens die Rolle der „Cosette" in „Les Misérables“ übernahm, gehörte sie zur „Mamma Mia!“-Premierenbesetzung im Operettenhaus Hamburg. Danach stand Valerie als „Cosette" in Lüneburg und parallel als „Sophie" bei „Mamma Mia!“ in Hamburg auf der Bühne. Außerdem war sie bei der deutschen Version des Kinofilms „Das Phantom der Oper“ als Hofdame zu hören und wirkte 2004 bis 2006 bei der „Musicalnight“ in der Schweiz mit.

Von 2007 bis 2011 war Valerie in der Rolle der „Glinda" in „Wicked – Die Hexen von Oz“ in Stuttgart und in Oberhausen zu sehen. Seit 2011 wirkt sie als Zweitbesetzung der „Ich“ bei „Rebecca“ in Stuttgart mit -  2012 rückte sie in dieser Rolle zur Erstbesetzung auf.

Fotos
  • Stage_share (5)

    Copyright:Stage Entertainment
  • Stage_share (4)

    Copyright:Stage Entertainment
  • Stage_share (3)

    Copyright:Stage Entertainment
  • Stage_share (1)

    Copyright:Stage Entertainment
  • valerie_link

    Copyright:Stage Entertainment
  • Rebecca - Valerie Link

    Copyright: