Ausgehen

Temprodrom im Chaos!

in: Ausgehen, Das Phantom der Oper - von Deborah Sasson, Berlin

Wer sich darüber beklagt, dass er die Musik von A.L. Webber vermißte, dem kann ich nur sagen: wer lesen kann ist klar im Vorteil! Dieses Musical mit der Musik von Deborah Sasson und Texten von Jochen Sauter hat damit nur so viel zu tun, als dass sie auf dem gleichen Buch von Gaston Alfred Louis Leroux und seiner Geschichte um Eric, das Phantom der Oper beruht. Und dafür hat sie sich dann doch viel zu viel von Webber abgeschaut. Der Besuch war interessant, die Sasson mit Ihrem starken Akzent leider nicht jedermans Kragenweite. Kostüme und Bühnenbild ansprechend. Orchester in Ordnung.
Worüber man sich aber mit Fug und Recht deutlich beklagen kann, ist die Organisation der 3for1 Trinity Concerts als Veranstalter, die in Berlin für Ihre Präsentation das Temprodrom gewählt haben. Unser abendliches Ausgehen begann damit, dass wir eine Stunde (1 STD.!) lang in einer Schlange aus ca. 600 Menschen anstehen mußten, bei ca. 4 °C, strömendem Regen und Sturm! Die 3for1 hatte in einer Groupon-Aktion Karten verhökert, und nun standen alle brav an, um sich von der sog. Gästeliste streichen zu lassen. SO geht man nicht mit Gästen um!!! Wir hatten zwar unsere Karten im hiesigen Radiosender gewonnen, standen aber angeblich ebenso auf dieser Gästeliste. Beschwerden beim Einlasspersonal wurden unwirsch abgetan, ein Anruf beim Tempodrom erklärte, dass es nur der Austragungsort sei, Veranstalter und somit verantwortlich für dieses menschenunwürdige Chaos sei die 3for1 Trinity Concerts! Jeder wälzte die Verantwortung auf einen anderen ab. Die Ordner telefonierten oft leicht verzweifelt und Worte wie: "na kommen Sie sich das doch hier mal anschauen! Die Schlange ist jetzt schon einige hundert Meter lang!" waren zu hören. Es war gelinde gesagt, eine Zumutung!
Drinnen war es dann okay, jedoch sind die Sitze, wie bereits viele Vorredner sagten, wirklich sehr unbequem und bretthart.
Wir können diese Veranstaltung nur sehr eingeschränkt empfehlen.

vor 1 Jahr
von tulpenliesl
Spam melden
Kommentare:

Es gibt bisher keine Kommentare.

Bitte logge Dich ein, um Kommentare zu schreiben.